Laufbloggercamp 2015

eingetragen in: Blog, Kolumne, Running | 30

Mietze

Ich bin Mietze. Begeisterte Läuferin, Fitnesstrainer, BodyPump Enthusiast und gnadenloser Kekskiller!

Was kann schon schiefgehen wenn 13 laufverrückte Kreaturen an einem warmen Wochenende im Juli in den Harz entschwinden und die Berge unsicher machen wollen? Richtig….etwas mehr:D

Schon Anfang des Jahres war klar, dass es eine Neuauflage des Laufbloggercamps von 2014 geben würde. Leider war ich im letzten Jahr nicht dabei, daher freute mich die Einladung dieses Jahr umso mehr. 17 Blogger sollten wir werden, aber wie immer gibt es etwas Schwund und am Ende erreichten nur 13 fröhliche Camper den Harz. Hier bewohnten wir den Keller des kleines Häuschen Gifhorns.

Mit dabei waren dieses Jahr

Noch am ersten Abend brachen wir zu einem kleinen Läufchen auf: 10km sollten es werden. Doch schon dieser Lauf zeigte dass wir es mit der Navigation an diesem Wochenende nicht ganz so genau nehmen konnten. Leider war direkt auf den Trails keine dicke rote Linie wie auf den vorbereiteten Karten eingezeichnet, so dass wir leichte Probleme hatten uns zu orientieren und das trotz 13 vorhandener GPS Uhren und einem Navi von Garmin:D Letztendlich liefen wir dann nur 5km mit 185 Höhenmetern. Diese sind allerdings auch nicht zu verachten, vor allem für Berliner Großstadtkatzen wie mich, so dass wir doch recht lange unterwegs waren.

Der zweite Tag sollte dann aber wirklich sportlich werden und so wurde Freitag Abend ausgiebig diskutiert wer welche der vorbereiteten Routen laufen sollte. Ich entschied mich für die 14km Route mit 400 Höhenmetern, da ich die 30km Route mit 1000 HM doch als etwas zu ambitioniert empfand. Miele, Din, Eddy, Phil und Gerd schlossen sich mir an und so starteten wir am Samstag gegen halb 11 gemeinsam. Daniel, Andreas, Olli und Heimo nahmen die 30km Runde in Angriff, während die Zwillinge und Hannes in einem Affenzahn eine 65km Runde in Angriff nahmen!

Die Tour führte uns quer durch den Harz, bergauf und bergab liefen wir bis wir die Orientierung verloren:D Aus den geplanten 14km wurden dann letztendlich 21.5km und nochmal 200 Höhenmeter mehr. Aber unter Läufern gibts ja immer viel zu bequatschen und so erfuhr ich aus erster Hand von Gerd wie es ist einen Ultra zu laufen. Nebenbei verflogen die Höhenmeter richtig und schwupps waren wir schon wieder an unserem kleinen Häuschen. Hier bekommt ihr einen kleinen Eindruck davon was wir so erlebten. Ganz verhungert futterten Gerd, Miele und ich dann einige Proteinriegel die wir dabei hatten. Die Cliff Bars gewannen den Geschmackstest eindeutig. Nächstes Jahr nehmen wir mehr Riegelchen zum Testen mit 🙂

2h später traf dann auch die 30km Truppe ein und am Abend dann die Brockeneroberer Henrik, Marek und Hannes.  Nach so viel Rennerei vertilgten wir ohne Probleme das Essen, das eigentlich für 17 Menschen gedacht war und saßen abends noch beim Lagerfeuer beisammen.

Sonntag früh war dann mein erstes Laufbloggercamp auch schon zu Ende und es ging wieder nach Berlin mit Phil, Andreas und Din.

Danke an Henrik und Marek für die ausgezeichnete Organisation und das Zusammentrommeln von so vielen unterschiedlichen Bloggern. Im nächsten Jahr bin ich gerne wieder dabei 🙂

(C) Eddys Laufblog
Bis zum nächsten Jahr
Verfolgen Mietze:

Tierärztin

Ich bin Mietze. Begeisterte Läuferin, Fitnesstrainer, BodyPump Enthusiast und gnadenloser Kekskiller!

30 Antworten

  1. Din
    | Antworten

    Was für ein schönes Wochenende und es war großartig, dass du mit dabei gewesen bist. Schöne Läufe hatten wir.

    • Mietze
      | Antworten

      jup, freue mich schon aufs nächste Jahr:-)

  2. Steph
    | Antworten

    Super Bericht 🙂 Habe bei Din eben schonmal gelesen und finde es immer super, wie jeder andere Facetten von so einem Wochenende beschreibt 🙂 Wünsche dir auch für 2016 viel Spaß beim nächsten LBC – LG Steph

    • Mietze
      | Antworten

      Vielen Dank liebe Steph! Ich finde es auch immer interessant. Jeder empfindet doch andere Dinge als erwähnenswert:-)

  3. Julia
    | Antworten

    Das klingt nach einem super Wochenende! Da bekommt man richtig Lust, auch dabei zu sein. Laustreckentechnisch auch mal was anderes, als immer in der Stadt zu laufen. Echt toll! Und ein toller Bericht!

    • Mietze
      | Antworten

      Hehe Danke, nächstes Jahr bist du auch dabei:D

  4. Gerd
    | Antworten

    Schöner Beitrag und toll dass wir uns getroffen haben.
    Zwar hatte ich bei unseren Gesprächen ein wenig Schnappatmung, aber ich habe es trotzdem genossen.
    Ich hoffe Du bist nächstes Jahr wieder dabei.
    Gruß vom Odenwald!
    Gerd

    • Joshly
      | Antworten

      Haha du hattest doch keine Schnappatmung:D Dank dir hab ich mir grad 2 irre Ziele gesetzt. Die werd ich vllt nicht direkt nächstes Jahr erreichen, aber irgendwann:-)

  5. Marek
    | Antworten

    „Kleines Häußchen“ ist gut! Ich fand es durchaus geräumig 🙂 Schön, dich dabeigehabt zu haben! Mit der Navigation ist es im Harz nicht immer leicht…Hohegeiß ist eben ein Geheimtip, der nicht auf jeder Karte eingetragen ist. Die Fotos sind toll geworden, man sieht – ihr hattet Spaß!

    LG Marek

    • Joshly
      | Antworten

      Wir brauchen schließlich nen geheimen Ort, sonst würden uns ja unsere tausend Fans belagern. Bei so viel Laufbloggern an einem Ort muss man Vorsorge treffen:D

  6. Olli
    | Antworten

    Ne Bobbahn? Davon hat keiner was erzählt. Schöne zusammenfassung! Werde dann auch bald mal in die Tasten hauen 😉

    • Joshly
      | Antworten

      Hehe ja wer zu spät kommt….:D Es waren eher die Überreste einer Bobbahn, aber zur Orientierung hats gereicht:-) Freue mich auf deinen Bericht!

  7. Phil
    | Antworten

    Schöner Bericht und schöne Fotos. Gott sei Dank hast du deine Pace nur beim Bloggen so schnell, sonst wäre unsere kleine Runde noch anstrengender gewesen.

    Ich behaupte aber mal ganz frech, dass wir uns nicht trotz GPS, sondern WEGEN Gerds GPS Gerät verlaufen haben 🙂

    • Joshly
      | Antworten

      haha ja schnell laufen ist nicht so meins:D Och komm Gerds GPS hat auch manchmal geholfen:D

  8. Laufhannes
    | Antworten

    Schön, dass du dieses Jahr mit dabei warst! Das Wochenende war wirklich wieder ein voller Erfolg.

    Erhole dich gut von den für dich ungewohnten Höhenmetern. Im nächsten Jahr wirst du dich dann schon darauf freuen, im Harz endlich wieder etwas hoch und runter laufen zu dürfen 😉

    • Joshly
      | Antworten

      Irgendwie glaube ich das sogar. Vielleicht laufe ich ja nächstes Jahr mal in der 30er Runde mit:D Dir auch gute Erholung!

  9. Carol
    | Antworten

    Das klingt echt spannend und nach einer Menge Spaß! Haben dir die Höhenmeter zu schaffen gemacht? Klingt fast nicht so, Du Bergkatze 😉

    • Joshly
      | Antworten

      Du wir haben 3.30 für den HM gebraucht und sind viel gegangen. Eigentlich alle großen Anstiege. Am Ende sind wir ne Bobbahn rauf und da ging nichts am Gehen vorbei. Aber ja fiel mir nicht so schwer wie gedacht. Die Katze wächst mit ihren Aufgaben:D

  10. Markus
    | Antworten

    Ihr hattet eindeutig ne Menge Spaß 🙂
    Vielleicht schaffe ich es auch irgendwann..

    • Joshly
      | Antworten

      Nächstes Jahr Markus! Würde dich gerne mal kennen lernen. Eigentlich wollten wir dieses Jahr 24 werden, aber es sagen leider immer so viele ab…

  11. -timekiller-
    | Antworten

    Hallo Judith,
    Du gehörst ja wirklich zu der schnellen Truppe. Schöner Bericht.
    Grüße vom -timekiller-

    • Joshly
      | Antworten

      Ja was soll man sonst auch tun, auf nen Sonntag Abend:D Grüße zurück

  12. Andreas
    | Antworten

    Wirklich sehr schön stimmig zusammengefasst: Genauso war’s! Und ich hoffe, dass wir nicht wieder ein ganzes Jahr brauchen, um mal wieder gemeinsam zu laufen – die Marathon-30er warten 😉

  13. Eddy
    | Antworten

    Danke Dir für die schöne Zusammenfassung! Ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns kennengelernt haben. Und ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, dass ich Dich mit meiner Verwirrtheit etwas angesteckt habe: wir waren nicht in der Eifel, Schätzelein. Weissebescheid. 😀

    • Joshly
      | Antworten

      lach….nu musste ich ja wirklich laut lachen…wie peinlich…aber ja du bist schuld!!!:D

  14. Daniel
    | Antworten

    Sehr schön geschieben Judith, geniale Zusammenfassung eines hammermäßigen Wochenendes im Harz.

    Gruß Daniel.

    • Joshly
      | Antworten

      danke dir. Da freu ich mich schon auf deinen Bericht!

  15. Laufwelt
    | Antworten

    Das hört sich ja nach einem super Wochenende an!

    • Joshly
      | Antworten

      ja nächstes Mal musst du unbedingt mitkommen:-) Im Mädchenzimmer waren noch 2 Betten frei!

Bitte hinterlasse eine Antwort