Nyhavn

Kopenhagen, die lebenswerteste Stadt der Welt

eingetragen in: Blog, Dänemark, Europa, Reisen | 0
In diesem Beitrag sind Affiliate Links enthalten. Falls du eines der verlinkten Produkte kaufst, erhalte ich eine 
kleine Provision. Der Preis für dich ändert sich nicht.

Laut meinem Vater war ich als Kleinkind das erste Mal in Kopenhagen. An mein genaues Alter konnte er sich nicht erinnern, nur daran, dass ich damals Tauben jagte….

Es freut mich dir mitteilen zu können, dass ich dieses Mal alle Tauben zufrieden gelassen habe. In Kopenhagen gibt es sowieso so viel zu sehen, dass man die Tauben auch links liegen lassen kann.

 

Anreise

Kopenhagen ist sowohl mit dem Auto, dem Flugzeug und dem Bus recht bequem zu erreichen. Aus zeitlichen Gründen sollte man dem Flugzeug allerdings den Vortritt gewähren. Mit dem Flieger ist man innerhalb einer guten Stunde aus Berlin in Kopenhagen. Easyjet und Norwegian bedienen die Verbindung Berlin-Kopenhagen mehrmals täglich und das schon ab 50€ für einen Hin- und Rückflug. Wer Zeit und Lust hat kann den Flixbus nehmen und ist nach gut 9 Stunden, dafür aber für nur 20€ in Kopenhagen. Die Anreise mit dem Zug ist ein Mittelweg, da sie ca. 6 Stunden dauert und knapp unter den Flugpreisen liegt, wenn man Spartickets bekommt.

Unsere Anreise mit Easyjet war pünktlich und wie immer völlig unkompliziert. Donnerstag um 8 Uhr landeten wir auf dänischem Boden und unser 4-tägiges Abenteuer begann quasi schon vor dem Frühstück.

 

Unterkunft

Hotels in Kopenhagen sind nicht billig, vor allem wenn der Marathon, die Eishockey-Weltmeisterschaft und das Pokalfinale der lokalen Fussballliga an einem Wochenende stattfinden. Wir haben uns nach einigem Hin und Her dann für ein AirBnB entschieden, da wir es bevorzugen auch selbst kochen zu können.

Sollte das für dich keine so große Rolle spielen, findest du gute Angebote bei Booking.

 

Öffentlicher Nahverkehr

Kopenhagen ist erlaufbar, wenn du eine Unterkunft in der Innenstadt hast. Wir haben in Valby gewohnt, etwas außerhalb, und mussten daher jeden Tag 10min in die Stadt pendeln. Das war allerdings überhaupt kein Problem, da das öffentliche Verkehrssystem wirklich gut ausgebaut ist.

Mit der App Mobilbilletter kannst du direkt vom Handy Fahrkarten kaufen. Das Stadtnetz ist in Zonen aufgeteilt, wobei man mehr als 2 eigentlich nicht braucht, wenn man als normaler Städtetourist unterwegs ist. Nur für die Fahrt vom und zum Flughafen sind 4 Zonen nötig. Auch Tageskarten kann man über die App erstehen. Mit diesen kannst du dann 24 Stunden Bus, U-Bahn und S-Bahn fahren.

 

Sehenswertes

Ist man erstmal in der Innenstadt angekommen hat Kopenhagen einige sehenswerte Dinge zu bieten. Wir haben das Meiste im Rahmen einer Free Walking Tour erkundet. Die Grand Tour of Copenhagen führt 3 Stunden quer durch die Innenstadt und ist wirklich zu empfehlen, wenn man nicht ganz auf eigene Faust los tigern möchte.

Da Kopenhagen im Laufe der Zeit immer wieder abgebrannt ist, ist die Innenstadt recht modern. Typisch sind heute die aus Stein gebauten Häuser mit abgerundeteten Ecken, welche eingeführt wurden um der Feuerwehr mehr Platz zu lassen und gleichzeitig das Überspringen von Feuern zu vermindern. Auch das ehemalige Rathaus fiel dem Feuer zweimal zum Opfer und wurde dann etwas versetzt, dieses Mal aus Stein, neu aufgebaut. Heute ist hier das Gericht untergebracht.

Wenn du durch die Innenstadt tingelst solltest du dir folgendes nicht entgehen lassen:

  • das neue Rathaus
  • der Christiansborg Palast
  • die Altstadt
  • Nyhavn
  • das Schloß Amalienburg
  • die alte Reitschule
  • die Stadtbibliothek samt Garten

Das Schloss Rosenborg liegt etwas weiter abseits, ist aber ebenfalls wunderschön und kann mit einer Tour zur kleinen Meerjungfrau und dem Kastell verbunden werden.

Die kleine Meerjungfrau wartet übrigens schon seit gut 200 Jahren darauf, dass endlich der perfekte Mann vorbeikommt…Diesen Satz lass ich nun einmal unkommentiert stehen. 😀

Wer mal was riskieren möchte, sollte an der Statue der Lure Blowers vorbeilaufen, die direkt neben dem Rathaus ist. Der Sage nach blasen die zwei Herren ins Horn, wenn eine Jungfrau vorbei kommt. Also wenn ihr euch outen wollt ist das euer Ziel:D

In der Innenstadt liegt außerdem der Vergnügungspark Tivoli, der zweitälteste festinstallierte Vergnügungspark der Welt. Der älteste Vergnügungspark liegt ebenfalls in Dänemark und Walt Disney suchte sich damals hier seine Inspiration bevor er das erste Disneyland aus dem Boden stampfte.

 

Geheimtipps

Christiania

Christiania Kopenhagen
Christiania

Kopenhagen ist wohl die einzige europäische Stadt, die einen von der Regierung akzeptierten Freistaat beheimatet.

Auf dem alten Gelände einer stillgelegten  Kaserne siedelten in den 70er Jahren Kopenhagener, da die Wohnungsknappheit in der Stadt immer schlimmer wurde und hier viel Land brach lag. Nach und nach verwandelten sie die alten Kasernen in Wohnhäuser und Gemeindezentren und daraus entstandt der Freistaat Christiania.

Christiana sieht sich als Gesellschaft in der alle für das Wohlergehen von einander verantwortlich sind. Gewalt, sowie harte Drogen sind daher nicht gestattet. Viel mehr Regeln gibt es allerdings kaum und auch der Handel mit Haschisch ist nur in der sogenannten Pusherstreet gestattet. Wir haben uns das Ganze natürlich auch angeschaut. Man kann es sich wie einen Gemüsemarkt vorstellen. Anstatt Salat und Zuchhini wandern hier allerdings verschiedene Grassorten über den Ladentisch.

Abgesehen von der Pusherstreet stehen auf dem Gelände von Christiana aber viele kleine Häuser, die den Bewohnern als zu Hause dienen. Auffällig waren auch die vielen freilaufenden Hunde, denn in Christiana ist es per Gesetz verboten Hunde anzuleinen:D

Fotos aus Christiana kan ich euch leider nicht zeigen, da es vor allem in der Pusherstreet verboten ist aufgrund des florierenden Drogenhandels dort zu fotographieren. Die Regierung toleriert diesen zwar, legal ist er dadurch allerdings noch lange nicht.

Valbyparken

Valbyparken ist ein wunderschöner großer Park am Rande Kopenhagens. Der Park liegt direkt an der Ostsee und wird auch als Spielplatz für Erwachsene beschrieben. Neben freien Golfanlagen, gibt es außerdem noch die Möglichkeit Disc Golf zu spielen. Da sich die Bahnen durch den ganzen Park ziehen, kann man sich hier wirklich lange aufhalten.

Die großen Grünflächen in Valbyparken sind außerdem immer wieder durch kleine Abenteuerbereiche aufgelockert. Diese sind ausdrücklich nicht nur für Kinder gemacht, sondern richten sich vor allem an Erwachsene, die sportlich tätig sein wollen.

Die direkt anschließende Ostsee lädt außerdem zum Surfen ein.

 

Leckereien

Ich bin eine kleine Naschkatze und damit in Kopenhagen genau an der richtigen Adresse. Die Kopenhagener lieben Zimt und verbacken es in so ziemlich jedem Gebäck. Smörebröd, das typische dänische Lunch, haben wir ebenfalls probiert. Es besteht aus einer dicken Roggenbrotscheibe dick belegt mit verschiedensten Dingen. Bei 13€ mussten wir allerdings etwas schlucken. Dafür war es aber auch sehr lecker.

 

Kosten

Kopenhagen gehört in Europa zu den eher teureren Reisezielen. Während die Anreise und der öffentliche Transport günstig zu haben sind, schlagen Unterkunft und Verpflegung etwas teurer zu Buche, aber noch nicht so schlimm, als das es unangebracht wäre. Da Kopenhagen eher klein ist, reicht ein verlängertes Wochenende völlig aus um die Stadt zu erkunden.

Warst du schon einmal in Kopenhagen? Wie hat es dir gefallen und was kannst du empfehlen?

Deine Mietze

Pin it

Kurze und knackige #Packliste für die wichtigsten Dinge, die du beim #wandern bei milden Temperaturen brauchst. Damit du nie wieder etwas vergisst

Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere