Das Original Bootcamp – Outdoorfitness in ganz Deutschland

Das Original Bootcamp – Outdoorfitness in ganz Deutschland

eingetragen in: Blog, Fit mit Mietz | 0

Schon im letzten Beitrag habe ich darüber berichtet, dass ich aktuell nicht laufe, sondern mehr Krafttraining mache. Was letzte Woche noch ein nicht diagnostizierter Fußschmerz war, hat diese Woche eine Diagnose: Fersensporn  …. oder plantare Fasziites. Mein Arzt und der Orthopädietechniker sind sich nicht ganz einig. Ändern tut die Diagnose allerdings erstmal nichts, denn es müssen so oder so wieder Einlagen her. Ich könnte jetzt einen ellenlangen Beitrag über das Pro und Contra von Einlagen schreiben, aber so genau will das doch eh keiner wissen. Für mich zählt nur, wie ich wieder schmerzfrei laufen oder zumindest gehen kann und wenn dazu Einlagen nötig sind, dann ist das wohl so.

Da widmen wir uns doch lieber einem schönen Thema, nämlich dem Original Bootcamp.

Das Konzept des Original Bootcamps

Ein Original Bootcamp besteht aus 8 Wochen mit je zwei intensiven Trainingsterminen, insgesamt also 16 gemeinsame Workouts. Die Workouts finden immer draußen statt, egal bei welchem Wetter.

Jedes Bootcamp wird über den gesamten Zeitraum von einem Trainer betreut. Teilnehmen dürfen bis zu 12 willige Sportler. Dabei ist es egal ob man schon Erfahrung hat oder ein Neuling auf dem Gebiet des Sportes ist. Durch die kleinen Gruppen kann der Trainer auf jeden Teilnehmer persönlich eingehen und bei Bedarf auch andere Übungen anbieten.

Meine Erfahrungen beim Original Bootcamp

Ende August erhielt ich die frohe Botschaft, dass ich ausgewählt wurde das Original Bootcamp zu testen. Schnell suchte ich mir auf der Website ein passendes Bootcamp aus und meldete mich dann direkt bei Hanna an. Hanna leitet jeden Dienstag und Donnerstag ein Bootcamp im Berliner Fischtalpark. Perfekt gelegen für mich, denn so kann ich nach der Arbeit direkt beim Bootcamp einfallen und quasi auf dem Nachhauseweg ein Workout einlegen.

Beim ersten Termin wurde ich direkt ganz lieb begrüßt. Hanna erwartete mich schon und erklärte mir wie so ein Bootcamp normalerweise abläuft. Da ich erst Donnerstags eingestiegen bin, das Bootcamp aber schon Dienstags begonnen hatte, hatte ich den ersten Termin doch glatt verpasst und war der komische Neuling, der nichts kannte. Trotzdem wurde sich super viel Zeit genommen um mir alles zu erklären.
Nach und nach trudelten auch die anderen Booties ein und schon gings los mit dem gemeinsamen Sporteln. Eine 600m Laufrunde zum Aufwärmen machte mein Fuß grad noch mit und dann begann das eigentliche

PushUP OBC
PushUP OBC

Workout im Original Bootcamp Style.

Das klassische Workout

Ein klassisches Bootcamp Workout besteht aus

  1. Dynamisches Warmup: alle Körperbereiche werden durchbewegt und aufgewärmt
  2. Zirkeltraining: meist rotiert man durch 5-7 Stationen an denen Bodyweight Exercises oder auch Übungen mit Kettlebells oder Hanteln durchgeführt werden.
  3. Stretching

Wenns mal was anderes sein darf

An einigen Terminen hatte Hanna sich aber etwas besonderes ausgedacht und so gab es ein Alternativprogramm, das mir allerdings fast noch mehr Spaß gemacht hat als das reguläre Training.

Zirkeltraining der etwas anderen Art

Während einer von uns einen kleinen Laufparcour absolvierte, ackerten die andern an einer Zirkelstation. Hier standen Übungen wie Liegestütze, Kniebeuge, Shoulderpresses, Crunches und ähnliches auf dem Plan. Die Besonderheit war aber, dass man so lange an seiner Station “gefesselt” war, wie der Läufer für seinen Parcour brauchte…. Je nach Schnelligkeit des Läufers und der Station an der man gerade ist, kann das ganz schön anstrengend werden.

Glücksspiel

An einem anderen Termin haben wir ein kleines Kartenspiel ins Workout integriert. Jeder Farbe wurde hier eine Übung zugeordnet. Herz stand zum Beispiel für Liegestütze, wobei die Zahl der Karte die Wiederholungen angaben.
Nun wurde der Stapel Karten ca 100 Meter vom Workoutplatz abgelegt. Wir mussten also hinlaufen, eine Karte ziehen, zurück laufen, die entsprechende Übung absolvieren und wieder die nächste Karte holen. Ziel war es am Ende so viele Karten wie möglich zu ersporteln.

Natürlich zog ich direkt zu Beginn eine Herz 10…10 Liegestütze also für mich. Schnell zurück geflitzt, neue Karte geholt und mir 5 Mountain Climbers aufgehalst. Aber kein Problem, das geht ja flott. Die nächste Karte: Herz 7… gut nochmal Liegestütze…so ging das dann bis alle Karten weg waren und ein Sieger gekrönt wurde.

Das klingt gut! Wo kann ich das ausprobieren?

Naaaa? Lust das Ganze mal auszuprobieren? Dann klicke flink weiter auf die Website des Original Bootcamps und vereinbare ein Probetermin bei einem Bootcamp in deiner Nähe. Inzwischen gibt es das Bootcamp in 45 Städten mit insgesamt 182 Trainern, deren einzige Aufgabe es ist, dich fit zu machen:-)

Brauchst du noch etwas mehr Motivation? Dann schau dir die Erfolgsstories von ein paar Booties an.

Heike hat 25 kg abgenommen, den unsportlichen Alltag hinter sich gelassen und ist den Berlin Marathon mitgeskatet.

Jessica hat ihre Fast Food Ernährung mit Maggiprodukten überwunden, ist nun nicht mehr so oft krank und richtig energiegeladen.

Julia hat sich von ihrem doppelten Bandscheibenvorfall erholt und arbeitet nun wieder in ihrem erlernten Beruf, nachdem ihr der Orthopäde gesagt hat sie wird nie wieder als Friseurin arbeiten.

Fazit

Mir hat das Bootcamp wirklich gut gefallen. Das Kleingruppentraining kenne ich sonst so nicht aus dem Fitnessstudio und fand es ganz angenehm immer einen Trainer an der Hand zu haben, aber nicht direkt die ganze Zeit im Fokus zu stehen. Das Gruppengefühl war direkt spürbar und unabhängig vom Leistungsstand haben hier Alt und Jung, Groß und Klein, Profi und Anfänger ganz entspannt nebeneinander trainiert.

Der Aufbau der einzelnen Trainingseinheiten war fast jedes Mal leicht verschieden, so dass man nie wusste was kommt und man auch immer mal wieder neue Trainingsmethoden kennen lernte.

Das Training an der frischen Luft hat mir sehr gut gefallen. Wir sitzen soviel alle viel zu viel vorm Rechner rum und sollten uns mehr ins Freie wagen. Das Bootcamp findet übrigens bei fast jedem Wetter statt, es sei denn es gibt Sturmwarnungen und Gewitter.

Ein erheblicher Vorteil ist die kurze Bindung an ein Fitnessanbieter. Nach 8 Wochen ist dein Bootcamp vorbei und du musst dir keine Gedanken über monatliche Zahlungen machen, obwohl du es vielleicht doch nicht nutzt. Möchtest du dann wieder einsteigen, kannst du einfach ein neues Bootcamp buchen.

Also los! Worauf wartest du noch? Probier es aus!

Hier kannst du ein kostenloses Probetraining vereinbaren.

Gruppe OBC
Gruppe OBC
Verfolgen Mietze:

Tierärztin

... begeisterte Läuferin, Crazy Cat Lady, Fitnesstrainer, BodyPump Enthusiast und gnadenloser Kekskiller!

Bitte hinterlasse eine Antwort