Craft Womens Run: Von der Streckenkönigin zur vaginalen Milchsäurekur

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 8

Wisst ihr wann Frauenläufe perfekt in den Trainingsplan passen??

Genau, wenn man 4 Wochen verletzungsbedingt nicht trainiert hat und dann einfach mal wieder Wettkampfluft schnuppern möchte. Ankommen war dieses Jahr das primäre Ziel für mich, denn 8 Kilometer sind, nach einer 4-wöchigen Pause schon ziemlich weit. Genau gesagt 8km weiter als ich in der nicht vorhandenen Vorbereitung gelaufen bin.

Glücklicherweise wollte meine Freundin Sam es auch ruhig angehen lassen. Wohl eher nicht so ruhig wie ich, aber sie lies sich dann auf mein Niveau herab und bespaßte mich sogar bei meiner Seitenstich induzierten Gehpause.

Berge im Olympiapark

Dieses Jahr sollte der Craft Womens Run wie gewohnt auf dem Olympiagelände in Berlin stattfinden. Neu war allerdings die Streckenführung. Über Stock und Stein, Berge erklimmend, Hügel hinab laufend und 400m auf der blauen Bahn machten sie zu etwas Besonderem. Am Ende standen krasse 32 Höhenmeter auf meiner Uhr! Lacht nicht ihr alpinen Gipfelbesteiger. Für uns Berliner Flachländer kommt das einem wahren Hindernislauf gleich!

Spaß gemacht hat’s trotzdem, auch wenn ich mein weniges Pulver an der ersten Steigung verschoss und dann der lieben Sammie hinterher hechelte. Daher auch hier genug von meiner fehlenden Ausdauer und meinem nicht vorhandenen Tempo.

Shoppen für Mopplige und Grasen im Event-Village

Bei Frauenläufen steht sowieso das Laufen eher im Hintergrund. Meist ist das Eventvillage doch das Beeindruckenste. Da am selben Tag der Sale vom SCC (großer Wettkampf-Veranstalter in Berlin: HM, M) stattfand, der vorher abgegrast werden wollte, war ich schon recht früh vor Ort. Du kennst das, man braucht rein gar nichts und hat auf einmal nen BH, ne Hose und nen Pulli in der Hand. So richtig entscheiden konnte ich mich nicht zwischen XS und S und hab dann doch die XS genommen. So als Motivation fürs Marathontraining! Du verstehst das sicher:D

So kam es aber dass ich um 13 Uhr im Event-Village war obwohl mein Start erst 4h später war. Das bot mir dann doch die Möglichkeit jedes, aber auch wirklich jedes Angebot zu nutzen. Ich stellte mich bei Craft an und erdrehte mir ein Basecap, dann stand ich bei La Roche-Posay und bekam ein kleines UV Stickerchen, welches einem anzeigt, wann man aus der Sonne gehen muss. Bei KadeFungin besiegte ich den Heißen Draht und erspielte mir eine kleine Tasche mit einer vaginalen Milchsäurekur und einem Befeuchtungsgel! Jucheee ein Traum wird wahr. Bei Nutrilite gab’s ein Magnesiumstick und ein Zuckerbombe, die sich als Pfirsich Sportgetränk tarnte. Polar spendete eine pinke Pappkrone…., die unglaublicherweise bei den meisten  Streckenköniginnen gut ankam!

Autsch….ich hasse es wenn mir jemand in den Haaren rumfummelt

Nachdem die 5km Läuferinnen gestartet waren nutzte ich die Chance und stellte mich beim Haare flechten an. Gut 20min stand ich hier bis ich dran war und eine Frisörin/Frisöse/Hairstylistin? mir die Haare so stramm zog, dass sich ein konstantes Grinsen auf meinem Gesicht ausbreitete.

Die Nagelpflege hab ich dann leider nicht mehr geschafft, weil der Runner’s Point Run Club Fototermin nahte und ich da unbedingt dabei sein wollte. Auch ohne pinke Nägel durfte ich dann bei der lieben Cathi auf dem Schoß Platz nehmen und Teil des Gruppenfotos sein:-)

Insgesamt war der Craft Womens Run auch dieses Jahr wieder ein echt schönes Event. Die Strecke ist eine deutliche Verbesserung zum letzten Mal, das Wetter spielte super mit und mein Fuß hielt.

Es sind noch 18 Wochen bis zum Florenz Marathon. Mal wieder haben sich meine Zeitziele in Luft aufgelöst, aber vielleicht ist das dieses Jahr auch besser so. Ich werde jetzt die Long Runs immer länger werden lassen und etwas Tempo einstreuen. Ende November möchte ich mit einem Lächeln im Gesicht über die Ziellinie laufen und den Startschuss dafür habe ich beim Womens Run gelegt!

Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

8 Responses

  1. Din
    | Antworten

    Frauenläufe sind wirklich schon eine Sache für sich. Hört sich aber ganz unterhaltsam an, so wie auch ein Beitrag dazu sehr kurzweilig war. Hoffe, gestern lief es auch gut.

    • Mietze
      | Antworten

      danke dir. Ich finde man kann die schon mal mitnehmen:-) Jap gestern war gut. Vielleicht sollte ich von nun an immer Carrot Cake vorm Start essen:-)

  2. Markus
    | Antworten

    Darf ich mit Sport BH dort antreten? 🙂
    Dann auch in XS… Aber bis dahin träume ich lieber von Florenz…

  3. Jörg
    | Antworten

    Irgendwie schade, dass ich von Frauenläufen ausgeschlossen bin 😉

    • Mietze
      | Antworten

      brauchst wohl mal wieder ne Milchsäurekur? lach

  4. Laufspatz
    | Antworten

    Gut geschrieben, hab mich gerade vor Lachen gekringelt. Ist immer praktisch, wenn dir Frisur die Mundwinkel Joker-mäßig anhebt.
    Ich hab auch was zum Thema Frauenlauf aufm Rechner, aber ganz anders… mal schauen, ob ich das die Woche noch online gestellt kriege.

    • Mietze
      | Antworten

      hehe, ja den Beitrag hab ich direkt danach ganz ohne Nachdenken geschrieben:D Das sind meist die Besten. Ui cool, ich werd ihn lesen! Ganz anders klingt interessant!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere