2. Die Qual der Wahl – Welcher Marathon solls sein?

eingetragen in: Blog, Dein erster Marathon | 0

Marathons gibt’s gelinde gesagt wie Sand am Meer. Beschäftigt man sich erstmal eingehender damit, merkt man erst wie viele es wirklich gibt.

Gleich zu Beginn solltest du dich entscheiden ob du lieber einen der großen Stadtmarathons laufen möchtest oder einen der Landschaftsmarathons. Vor- und Nachteile haben beide:

 StadtmarathonLandschaftsmarathon
KostenDurch den großen Marathonboom muss man für einen Stadtmarathon meist etwas tiefer in die Tasche greifen. Meist sind aber die öffentlichen Verkehrsmittel enthalten, so dass man wenigstens zum Startgebiet und von dort wieder heim kommt. Sie sind in der Regel etwas günstiger. Zwar werden auch hier Straßen abgesperrt, aber es ist doch teurer eine Großstadt lahm zu legen.
VerpflegungBei einem Stadtmarathon bekommst du alles was du brauchst. Es gibt Wasser, Iso und manchmal auch Cola. Auch Gels werden bei einigen Veranstaltungen gereicht. Äpfel und Banane gehören zum Standardprogramm. Dann hört es aber meist schon auf. Bei den eher kleineren Marathons gibt es all das, was es bei den großen gibt und noch viel mehr. Cornflakes, Rosinen, Nüsse oder Brezeln, aber auch Kuchen, saure Gurken oder Schmalzstullen.
StimmungUnvergleichlich. Bei den meisten Stadtmarathons steppt der Bär. Hier ist man selten allein an der Strecke und durch viele Bands ist eigentlich immer eine gute Stimmung. Selbst bei schlechtem Wetter wird man fast über die 42.2km getragen.Bei den kleineren Marathons ist natürlich deutlich weniger auf der Strecke los. Dafür muss man aber sagen, dass diejenigen die kommen wirklich ordentlich Stimmung machen!
AussichtEin Stadtmarathon ist quasi eine etwas schnellere Sightseeing Tour. Meist wird man an den bekanntesten Bauten vorbeigeleitet. Manchmal aber auch durch etwas abgelegenere Gebiete. Felder, Wiesen, Berge, Flüsse....alles habt ihr bei einem Landschaftsmarathon dabei.

Destination Race

Wenn man sich quer durchs Internet googlet erwischt man immer mal den ein oder anderen Marathon der besonders interessant klingt. Ich möchte unbedingt mal in Loch Ness laufen oder die Dopey Challenge in Orlando. Inzwischen sind Destination Marathons der neuste Schrei und so verbinden viele Marathonis ihren großen Tag mit einer Reise und einem Urlaub. Überleg dir aber genau ob du deinen ersten Marathon so weit weg laufen möchtest. Das heimische Gefühl sollte nicht zu unterschätzen sein, zumal man sich im eigenen Land wenigstens noch etwas orientieren kann, wenn man in die unglückliche Situation kommen sollte, dass man den Lauf abbrechen muss. Hier einige Top Fives, falls du noch auf der Suche nach deinem Marathon bist.

Möchtest du Wettkämpfe in deiner Nähe finden schau einfach bei Run Me vorbei. Hier findet man einfach alles im deutschsprachigen Raum. Auch Triathlons oder Hindernisläufe. Du kannst auch einfach nach der gewünschten Distanz suchen und bekommst dann die Läufe in deiner Nähe angezeigt:)

GetyourGuide hat eine schöne Übersicht über die bekanntesten und größten Marathons angefertigt. Du findest sie hier. Zu den großen Städtemarathons findest du hier die wichtigstens Infos.

 

World Marathon Majors

Qualizeiten Boston
Qualizeiten Boston (C) http://www.baa.org/

Viele Läufer setzen es sich zum Ziel alle Marathons der sogenannten Marathon Majors abzuarbeiten. Dazu gehören Tokio, Berlin, Chicago, New York City, London und Boston. In viele dieser Läufe kommt man nur mittels Lotterie oder durch die Nutzung von Reiseveranstaltern. Allein in Boston kann quasi jeder starten…wenn er denn die Qualifikationszeiten laufen kann. Dies ist für die meisten Läufer wohl ein recht großes „Wenn“, da für viele die Zeiten einfach unerreichbar bleiben. Inzwischen muss man sich auch für Chicago qualifizieren. In London entscheidet noch das Los, die Chance als EU Bürger ausgelost zu werden sind aber wohl eher gering. Einen Marathon Major läuft man auch nicht mal einfach so. Meist muss man sich schon ein Jahr vor dem eigentlichen Rennen dafür verpflichten!

Support

Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl deines ersten Marathons ist aber sicher auch der Support an der Strecke. Zu Hause kann man sich von Familie und Freunden unterstützen lassen, die einem hier mal ein lästiges Long Sleeve abnehmen oder an anderer Stelle ein Gel oder anderweitige Leckerchen zustecken. Unterschätzt auch nicht die mentale Unterstützung, die so ein Support darstellt. Es lässt sich viel leichter von Treffpunkt zu Treffpunkt laufen, als ohne jeglichen Support an der Strecke. Auch eine gewisse Ortskenntnis ist von Vorteil, da man so immer weiß was einen noch erwartet und wo Knackpunkte der Strecke sind.

Was kostet der Spaß?

Nicht zu vergessen ist auch der finanzielle Aspekt eines Marathons. Städtemarathons sind im Schnitt deutlich teurer, als kleinere Landschaftsmarathons oder welche die in Kleinstädten stattfinden. Auch hier gilt natürlich dass der Preis durch die Nachfrage beeinflusst wird. Zur Zeit sollte man in deutschen Großstädten mit bis zu 100€ rechnen, wohingegen man bei kleineren Veranstaltungen auch mal mit der Hälfte davon kommt. Entsprechende Hotel- und Reisekosten kommen natürlich noch dazu und sollten definitiv mit einkalkuliert werden bei der Planung des großen Races.

Stadtpoetin hat sich Berlin aus folgendem Grund ausgesucht:

Für meinen ersten Marathon fiel meine Wahl auf Berlin. Wie hätte es auch anders sein können? Ich bin in Berlin geboren und hatte zu dem Zeitpunkt auch beinahe alle anderen Läufe in Berlin absolviert. Ich mag es, jeden Ort der Stadt zu kennen und die Streckenverlauf dadurch abschätzen zu können. Dann wirkt der Ku’damm auch gar449708_224368066_Medium nicht mehr so furchtbar lang. Außerdem ist die Unterstützung durch das Publikum grandios. Letztes Jahr stand ich selbst bei Kilometer 25 und habe Anna Hahner vorbei laufen sehen. Und da kam mir der Gedanke: Nächstes Jahr läufst du hier auch. Mittlerweile hat sich aber einiges verändert. Im Februar bin ich nach Braunschweig gezogen. So bin ich nicht nur beim Berliner Halbmarathon, sondern auch bei zwei Volksläufen im Harz gestartet. Nach den dort gewonnenen Erfahrungen plane ich dieses Jahr noch weitere Landschaftsläufe hier in der Region. Es ist einfach atemberaubend, die Natur hautnah zu erleben und gemeinsam mit anderen Laufbegeisterten schwierige Passagen zu meistern. Jetzt freue ich mich nicht nur auf den Marathon in Berlin, sondern auch auf den Brockenlauf! Stadt- und Landschaftsläufe haben beide ihre Vor- und Nachteilen. Wo die Reise für mich 2017 hingeht, kann ich noch nicht abschätzen. Aber Hannover, Hamburg oder Schmiedefeld am Rennsteig klingen auch sehr verlockend. Oder vielleicht sogar mal außerhalb Deutschlands? Ich bin gespannt.

Auch Sarah wird dieses Jahr in Berlin an der Startlinie stehen und ihren ersten Marathon laufen.

13301458_989350704447159_16044645532486543_o

Berlin! Berlin! Ich laufe in Berlin!
Mittlerweile ist laufen ja nicht nur ausschließlich was für Sportverrückte, sondern ähnlich wie bei Kaffee auch einfach sehr alltagstauglich geworden und hip. Wer was auf sich hält, der trinkt Kaffee…und/oder läuft.
Damit hat sich auch die Anzahl der Laufveranstaltungen in den letzten Jahren enorm vermehrt. Wie die Pilze schießen immer wieder neue Events aus dem Boden und das hat natürlich zur Folge, dass man schon vor dem Marathon ganz schön ins Schwitzen kommen kann, bei der Frage: wo will ich denn den Marathon laufen? Schließlich läuft man ja nur einmal seinen ersten Marathon und die Erinnerung daran bleibt dann auf ewig. Egal, was und wieviel dann noch folgt. Das erste Rennen, und besonders dann auch der erste Marathon, das bleibt im Kopf.

Der Berliner Marathon, bei dem ich mein persönliches Debüt haben werde gehört neben New York, Paris und London zu den renommiertesten Marathonläufen der Welt. 2016 findet er zum 43. Mal statt.

Bevor ich hier nach Berlin gekommen bin, hatte ich Laufen ja eh nicht auf dem Schirm und auch hier angekommen, hat es dann noch ein paar Jahre gedauert, bis ich die Laufschuhe in mein Leben integriert habe. Trotzdem war es auch hier in Berlin, dass ich zum ersten Mal hautnah mit dem Thema Marathon in Berührung gekommen bin. Ich war mit einem Kumpel unterwegs und das war just am Marathon Tag. Wir waren zufällig am Brandenburger Tor und da sah ich die Zieleinläufe und die ganzen Menschen und was das für eine Stimmung ist und dass da nicht nur, wie ich zuvor immer angenommen hatte, krasse Athleten (also optisch) an den Start gehen, sondern Leute, wie Du und ich. Das ist nicht negativ gemeint. Aber als jemand, der davon keine Ahnung hatte und sich nicht damit beschäftigte dachte ich einfach nicht, dass ein Marathon eine Anhäufung der verschiedensten Menschen ist. Da läuft der Manager neben dem Soziolgiestudenten, die Hausfrau neben der Ärztin. Jung und alt..alle anders und doch in diesem Moment miteinander vereint, wo es absolut keine Rolle spielt, wer man ist, woher man kommt und was man so macht. Das hat mir gefallen.

Natürlich spielt für mich auch eine Rolle, dass ich eben in Berlin wohne, mich hier auch sehr wohl fühle und es für mich daher nicht einfach nur eine Stadt auf ner Landkarte ist und so fand ich den Gedanken schön, in der Stadt, in der ich momentan lebe und auch die Stadt, in der ich mit dem Laufen begonnen habe eben auch die Stadt sein wird, wo ich meinen ersten Marathon laufen und hoffentlich dann auch finishen werde.

Klar, kann ich mir für die Zukunft auch andere Städte vorstellen. Auch gerne international. Auf jeden Fall sogar! Aber Nummer 1 soll da stattfinden, wo alles angefangen hat. Es gibt auf der Seite des Berliner Marathon einen kurzen Clip über den Berlin Marathon. Jedes Mal, wenn ich ihn bisher angeschaut habe, habe ich Gänsehaut bekommen und wenn ich ganz ehrlich bin, auch etwas Pipi in die Augen bei dem Gedanken, dass ich dieses Jahr nicht nur irgendwo am Straßenrand stehe oder als Helfer dabei bin, sondern mittendrin bin und mitlaufe. Jetzt sind es nicht mal mehr 15 Wochen, ich hab mittlerweile die erste Woche meines Trainingsplans absolviert und die Aufregung steigt mit jedem Tag an dem der Marathon näher rückt. Berlin! Berlin! Ich laufe in Berlin!

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Wahl deines ersten Marathons!

Alle Beiträge der Reihe zu deinem 1. Marathon findest du hier:

[cycloneslider id=“dein-1-marathon“]
Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere