Mazda Iga Lauf

Mazda IGA Crosslauf – ExtraDry wie guter Martini

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 3

Als Neu-Berliner sind ja alle Läufe außer dem Berlin Marathon Neuland für mich. Daher war ich auch positiv gestimmt, als mir Carola aka EarnYourBacon erzählt hat, dass es heuer beim Mazda IGA Lauf zum ersten Mal einen 7km Crosslauf geben würde.

Da ich ja die Berliner Definition von Bergen kenne (die heißen bei uns Hügelchen, man beachte den Diminutiv) rechnete ich mir bei meiner Erfahrung aus Österreich Chancen auf eine gute Zeit aus und war auch neugierig, was die Berliner so als Crosslauf bezeichnen.

Da die Mietze sich als freiwilliger Helfer für den Lauf gemeldet hatte, stand einem lustigen Nachmittag nichts im Wege.

Auf dem Weg in die Gärten der Welt

So gings am Sonntag mit Caro und Mietze nach Marzahn, auch eine First-Time Experience für mich, genauer in die Gärten der Welt. Das 100 Hektar große Gelände wurde 1987, anhand der 750 Jahre Feier Berlins als Geschenk der Gärtner an die Hauptstadt der DDR, eröffnet. 2017 findet hier auch die Internationale Gartenausstellung statt, weshalb ein Teil des Gartens aktuell eine Baustellle ist.

Caro und ich ließen die Mietz gegen 11h bei der Besprechung der Helfer und begaben uns in die Gärten, um unsere Rucksäcke abzugeben. Dies ging ziemlich problemlos und zu unserer Überraschung gab es eine Menge sauberer (!!!) Dixiklos und auch ein paar normale WCs.

Renndistanzen

An diesem Tag fanden ein 5er, unser 7km Cross und ein 10km Wettbewerb statt – die 5er kamen uns auf dem Weg in den Garten gerade entgegen. Alle waren angesichts der warmen Temperaturen (~27 Grad) durchgeschwitzt und ich machte mir so meine Gedanken, ob Cross und schnell laufen heute die beste Idee ist. Also suchten wir uns Schatten und warteten auf unseren Start um 11.45h.

Mittlerweile hatte die Mietz schon ihren Einsatzort bei Kilometer 4 gefunden.

Wasser? Aqua? Eau? Water?

Caro und ich starteten aus Block 1 vorne. Mein Ziel war unter 35:00min zu landen, Caro wollte unter 45 bleiben. Der Startschuss fiel und wir flitzten los.

Sofort setzten sich 4 Läufer etwas ab, dahinter eine andere 4er Gruppe in der auch ich war. Der erste Kilometer ging noch über Asphalt und meine Uhr zeigte 3:35er pace….definitiv zu schnell. Kurz nach Kilometer 1 folgte eine Linkskurve und dann entlang der Flanke eines Hügels auf einem kleinen Weg halb herum. Dann eine lange geschotterte Gerade und was war das??? Strohballen zum drüber klettern?!? Ich dachte kurz, dass die sich im Bewerb geirrt hatten, aber uns blieb ja keine Wahl…also so schnell wie möglich drüber und weiter.

Kontakt zur Spitze halten

Mazda Iga Lauf Strecke
Strecke

Einstweilen war ich auf Position 7 hinter dem 6. und bei 3,5km kam auch endlich ein bisschen Crossfeeling auf, Wir liefen ca. 300m durch das Gebüsch, quasi Singletrail hoch und runter so wie ich das kenne.

Leider war danach schon wieder Ebene mit leichter Steigung angesagt und ich begann mich zu fragen, wann denn eine Labestation mit Wasser kommt. Denn es war drückend heiß aber Wasser sahen wir bisher nur Im See. Bei Kilometer 4 kam dann der Berg:D.

Es ging in Serpentinen den Hügel hinauf und ich wünschte mir nichts mehr als Wasser. Oben angekommen war zwar jemand mit einem Schlauch, der versuchte uns nass zu spritzen (Betonung auf versuchte – denn da fehlte ein bisschen Druck) aber von Wasserstation keine Spur.

Mazda Iga Lauf
Höhenprofil

Vorm verdursten beim Mazda Iga Lauf

Naja, noch 2k und es geht bergab also wird schon. Ich sah Coach Ron von den AdidasRunners weit vor mir auf Platz 5 und dachte mir, dass der schwer zu erreichen sein wird. Die Uhr zeigte bergab knappe 3:50er Pace und unten angekommen (~KM 6,4) traute ich meinen Augen nicht. Da war eine Labestation!!! Nur bog die Strecke 1) nach rechts und die Labe war links und 2) ist das bei 3:50min und 600m vorm Ziel ziemlich sinnlos.

Also auf Asphalt weiter zum Ziel immer drauf fokussiert, dass es eh in 600m was zu trinken gibt.Dazu war ne Zeit unter 30min noch drin, also zog ich den Zielsprint an. Ich sah schon links den Zielbogen, die Uhr zeigte 6,9km und ich freute mich. Doch dann kam das Schild 7km, die Strecke bog nach rechts und ein Zuschauer rief „Noch 400m“. Wir liefen echt noch ein Schleifchen!!!

Das Ziel scheint weit entfernt

Maaaaan!!!! Dann war er aber endlich da, der Zielbogen. Ich hörte den Moderator noch was von 6.ten Finisher sagen und rannte bei 30:40min durchs Ziel. ‚Ne nette Dame hängte mir ’ne Medaille um, aber alles was ich raus brachte war „Wasser“. Man deutet mir auf ein Areal 200m links hinterm Start, also schleppte ich mich dahin und da gab’s dann endlich die ersehnte Abkühlung.

Nach ca. 6-7 Bechern Schorle und Wasser konnte ich auch wieder sprechen und fragte die anderen Finisher, ob irgendwer noch ne Labe gesehen hätte, außer diese idiotische bei 6,4 – alle verneinten. Also ging ich mit etwas zu Trinken Richtung Ziel und nahm dort Caro nach tollen 42:38 in Empfang – genauso fertig wie alle anderen und nach Wasser fragend.

Zur Belohnung gab’s danach ein Eis und wir sahen noch dem Zieleinlauf des 10er Wetbewerbs zu. Dabei sahen wir auch ein paar Bekannte. Sehr geil war der Zielsprint von Svenja mit ihren 3 Pacern, die sie auf den letzten Metern nochmal pushten.

Fazit:

Alles in allem ist der Mazda IGA-Lauf ein nettes Läufchen in ner tollen Location. Es ist keine Bestzeitstrecke, da sowohl bei den 5 & 10k einiges an Höhenmetern im Profil steckt. Der Crosslauf war für mich leider keiner, das kenne ich aus Österreich anders – viel mehr Singletrail, viel mehr hoch und runter – wenn ihr mal im Grunewald in Berlin gelaufen seid wäre das ein Beispiel.

Berlin läuft, der Veranstalter, hat sich am selben Tag noch für die Positionierung der Wasserstellen entschuldigt. Eigentlich war nur je eine Wasserstelle pro Lauf geplant, mit der Verlegung an die strategisch ungünstigen Stellen kam man öfter vorbei. Auf der 7km Strecke eben direkt am Anfang (hab ich übersehen) und kurz vorm Ziel. Ich hoffe, dass sie aus der Kritik ein paar Schlüsse für nächstes Jahr ziehen und dann diese besser an der Strecke verteilen.Dann steht meine Start nächstes Jahr nichts im Wege

 

WP_20160529_13_07_29_Pro

Wenn dich noch Caros Sicht der Dinge interessiert, dann klick doch hier!

Folge Rehspeck:

Key Account Manager

11 x Marathon Finisher,Immer und überall Läufer. 2:57h Marathon PB. Läuft 2018 in Valencia, Berlin, Kopenhagen. Running the Six: Berlin,Boston,Chicago ✔ NYC,LDN,TKY to be done.

3 Responses

  1. […] Mazda IGA Crosslauf – ExtraDry wie guter Martini – 5. Juni 2016 […]

  2. Thomas
    | Antworten

    Schön geschrieben! Ich musste schmunzeln, als der Vergleich „Berliner Berge = Hügelchen in Österreich“ kam. Ich hatte an diesem Tag nämlich bei den 10 Km mitgemacht, und hinterher hatte ich in meinem Bekanntenkreis über das ständige Auf und Ab, das staubige Hoch und Runter und über die ätzend langen Steigungen gestöhnt. Dabei war das nicht mal der Crosslauf gewesen 😀 Ich bekenne mich schuldig als der typische Berliner Läufer 😉

    Die fehlenden Versorgungspunkte waren in der Tat aber das schlimmste gewesen. Bei den 10 Km lag dieser einzige VP bei 0,5 Km, 2,5 Km und dann erst wieder bei 9,2 Km(!) Da ich während des Laufens keine Ahnung davon hatte, bin ich ebenso mit der ständigen Herbeisehnung von Wasser gelaufen, hatte mir vor jeder Biegung ausgemalt, dass dieser VP bestimmt doch gleich auftauchen muss. Erst bei Km 8 hatte ich es aufgegeben und war dementsprechend genau so erstaunt und gleichzeitig belustigt darüber, zwei kleine Kurven vor dem Ziel diesen Wasserstand zu sehen. Ironischerweise hatte der Moderator noch kurz vor dem Start die Läufer extra darauf hingewiesen, sie mögen doch bitte alle Möglichenkeiten nutzen um während des Laufens an Wasser zu kommen (aber wie denn bitte?) und es ausserdem nicht zu übertreiben, lieber auf die Bestzeit verzichten und heute nur 90% geben. Bei mir waren es dann leider doch eher nur ca. 80%, die Hitze war schon wirklich übel…

    • Rehspeck
      | Antworten

      Hey Thomas. Danke für deinen Kommentar. Ich laufe ja normale meine langen in der MA-Vorbereitung ohne Wasser aber im Racepace und beim Staub war das halt doch was anderes. Aber Berlin Läuft war sehr einsichtig auf der Seite und gelobte Besserung, daher hoffe ich,dass sie es das nächste Mal besser machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere