Avon Frauenlauf 2016

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 3

Vimeo: Bitte geben Sie eine Richtige URL ein

Jedes Jahr im Mai kommt der Zeitpunkt an dem gefühlt alle Frauen Berlins in einem pinken Shirt durch den Tiergarten flitzen. Das der Lauf dieses Jahr auf das erste so richtig warme Wochenende fiel war ein großes Plus. Leider erwies sich der Tiergarten als recht trocken, so dass ich wahrscheinlich noch die gesamte nächste Woche Sand aus meinen Poren kratzen darf.

Helfer beim Avon Bambinilauf

Schon um 12 begann der Avon Frauenlauf für mich, da ich mich als freiwilligen Helfer für den Bambini Lauf angemeldet hatte. Zuerst wurde ich als Fahrradbegleiter der Läufer eingeteilt….da konnte ich jedoch nur laut lachen… Da ich es erst im zarten Alter von 27 geschafft habe das erste Mal ein paar zusammenhängede Meter auf einem Rad zurückzulegen, sah ich mich nicht wirklich in der Lage vor einer Horde wilder Kinder herzuradeln. Auf meine leise Anmerkung hin, dass ich wahrscheinlich keine allzu große Hilfe bin, wurde ich im Startbereich eingeteilt. Mit 2 anderen Mädels war ich dafür zuständig alle Kinder in die richtige Welle zu sortieren und allzu aufdringliche Eltern vom BAMBINI Lauf zu entfernen….

Letztendlich klingt das aufregender als es war. Ich fungierte quasi als Nummerngirl und hielt Schilder mit den entsprechenden Altersgruppen hoch. Von 0-10 durften alle laufwilligen Knirpse starten. In der ersten Gruppe, welche alle Kinder von 0-4 umfasste durften auch die Eltern starten. Wieso man ein 0-4jähriges Kind zu einem Lauf anmeldet ist mir jedoch völlig schleierhaft. Die wenigsten liefen alleine und tränenlos. Auch im Ziel mussten wir einige weinende Kinder wieder ihren rechtmäßigen Eltern zuführen. Nur EIN Kind hatte dabei den Namen und eine Telefonnummer auf der Startnummer stehen. VIelleicht bin ich da jetzt wieder zu kritisch und auf Krawall gebürstet, aber mich hätte das damals eher abgeschreckt als mich zum Laufen zu animieren, zumindest so weit wie meine Erinnerungen an dieses zarte Alter zurückreichen.

Alles in allem war der Einsatz aber sehr entspannt und hat Spaß gemacht. Entlohnt wird man mit einem Event-Shirt, einem Gutschein für Essen und einem Getränk und 10€.

WP_20160521_13_01_28_Pro
Sieeeeeg: Wochenpass für Holmes Place gewonnen!

Glückliches Händchen

Nach meiner feierlichen Entlassung aus dem Bambini Nummern-Girl Dienst kämpfte ich mich bis zum Brandenburger Tor durch. Meine kostenlose Goodie-Vorliebe zog mich direkt zum Glücksrad von Holmes Place, wo ich mir eine einwöchige Mitgliedschaft erdrehte. Huiiiii. Ich glaub ich muss Urlaub nehmen und dann von morgens bis abends da sein und das ganze so richtig ausnutzen hehe. Außerdem machte ich eine Fußabdruckanalyse, bei der mir erklärt wurde, dass meine Pfoten gar nicht so mies sind wie ich dachte und ich die orthopädischen Einlagen besser nicht mehr benutzen sollte…:D Na ja da ist echt jeder anderer Meinung.

Nach gefühltem stundenlangen Durchkämpfen zum Brandenburger Tor traf ich hier die Mädels vom Run Club Berlin. Wir entschieden kurzerhand die 10km zusammen zu laufen. Gisa und Lorena wollten 65min laufen, Joanna 60min. Mir wars ganz egal.

Der Lauf

Der Avon Frauenlauf ist so eng, dass man hier, wenn man nicht gerade ganz vorne startet kaum auf Zeit laufen kann. Mir ist das allgemein auch etwas zu stressig. Das ständige Anlaufen und Überholen klaut einem extrem viel Energie, die ich nicht übrig habe, wenn ich auf Zeit laufen will. Außerdem bin ich gerade wahrscheinlich nicht ganz in Bestzeiten-Form. So stand ich also ganz entspannt mit den drei Mädels an der Startlinie. Direkt zu Beginn feuerten uns die Adidas Runners bei ihrem großen Cheerpoint an. Entlang der Strecke gab es einige Sambabands und viele viele Zuschauer, die für eine super Stimmung sorgten.

Schon nach den ersten Kilometern war klar, dass Gisa und ich uns von Lorena und Joanna trennen würden. Die 2 Mädels waren uns zu flott und so ließen wir sie ziehen. Als Wasserträger und persönlicher Pacer begleitete ich Gisa dann ins Ziel… Mit 1.09.57 blieben wir knapp unter dem anvisierten 7er Schnitt. Die anderen zwei finishten genau 2Millisekunden über der magischen 60min Grenze…Schade, aber nächstes Mal:-)

Durch das extrem warme und schwüle Wetter war das Laufen im Tiergarten nicht ganz so angenehm wie sonst. Meine Schuhe haben eine richtige Staubschicht bekommen und auch das Atmen viel deutlich schwerer als sonst.

Das Fazit vom Frauenlauf bleibt immer das gleiche: Funevent, welches dazu gedacht ist Anfänger ans Laufen zu bringen!

Der einzige echte Minuspunkt ist die Medaille. Welcher Chauvinist hat sich das denn einfallen lassen? Erst mal ist sie total billig und dann hat sie eine integrierte Nagelfeile und einen Einkaufschip??? Meeeeh Thumbs Down

Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

3 Responses

  1. Diana Grimm
    | Antworten

    Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Mir gefällt die Medaille, weil sie einfach anders ist …

  2. Laufwelt
    | Antworten

    Ja, ich weiß schon warum ich da nicht mehr teilnehme 🙂

    Dennoch schön Deinen Bericht dazu gelesen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere