Mit diesen Tipps startest du perfekt in den Tag!

eingetragen in: Blog | 2

Nicht jeder ist mit dem Frühaufsteher-Gen oder 3 katzigen Weckern gesegnet. Fakt ist jedoch: Morgens ist man meist am Produktivsten. Wie bekommst du es also hin fit aus den Federn zu kommen und energiegeladen in den Tag zu starten?

Make it a habit!

Dein Körper und vor allem deine innere Uhr sind Gewohnheitstiere. Eine ständig wechselnde Aufstehzeit wird nie dazu führen, dass du morgens wirklich gut aus dem Bett kommst. Entscheide dich für eine Zeit und bleib dabei. Zur Zeit stehe ich unter der Woche um 6 Uhr auf. Auch am Wochenende klingelt der Wecker um die Uhrzeit. Ich stehe dann aber meist nur auf um die Katzerei zu füttern und anschließend wird noch etwas gelesen, bevor es richtig los geht. Im Sommer werde ich meine Long Runs auch wieder morgens laufen, um der Hitze zu entgehen.

Ein morgendliches Ritual hilft dir Zeitverschwendung zu minimieren und mit möglichst wenig Stress morgens aus dem Haus zu kommen. Im besten Falle baust du direkt eine kleine Sporteinheit ein. Sebastian von Sebastian rennt hat hier seine morgendliche Routine beschrieben. Dazu gehören unter anderem auch Meditation und 30min lesen. So genau musst du dein Ritual natürlich nicht strukturieren, aber ein Ritual stellt sicher, dass man pünktlich aus dem Haus kommt und die wichtigsten Dinge erledigt hat!

Don’t snooze!

Das Schlimmste, was du machen kannst ist noch ewig im Bett zu liegen, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit groß direkt wieder einzuschlafen. Außerdem vertrödelt man einfach sooo viel Zeit. Nimm dir lieber vor direkt aufzustehen. Du bist definitiv nicht weniger müde, wenn du noch 15min snoozed:-) Außerdem kannst du die Zeit, die du so einsparst, lieber zum echten schlafen verwenden, indem du deinen Wecker gleich eine Viertelstunde später stellst:-)

Nimm dir Zeit für dich!

Lass dich nicht stressen. Nimm dir so viel Zeit für dich wie du brauchst. Einige schaffen es sich morgens in 5 Minuten fertig zu machen. Andere brauchen deutlich länger. Ich plane immer eine Stunde ein, weil ich mir ein gutes Frühstück gönne.

Gönn dir ein gutes Frühstück!

Ein gutes Frühstück ist für mich der wichtigste Bestandteil um voller Energie und gesund in den Tag zu starten. Sicherlich gibt es hier persönliche Präferenzen, ob süß oder würzig. Ein gesundes Mittelmaß aus Kohlenhydraten und Proteinen plus etwas Obst und Fett sorgt hier aber für eine optimale Nährwertverteilung. Ich bin eine Naschkatze und esse meist Naturjoghurt mit Obst und Schokomüsli. Der Rehspeck bevorzugt eher die deftigere Variante und bei ihm steht Schinken mit Käse auf dem Speiseplan. Egal was du wählst, wenn du 2h später wieder hungrig bist, war es definitiv das Falsche. Kurze Kohlenhydrate sättigen kurz und liefern Energie, Lebensmittel mit Ballaststoffen sind aber morgens eher geeignet, weil sie länger satt machen und nicht für einen rasanten Abfall des Blutzuckerspiegels sorgen.

Die gängigsten Müslis enthalten sehr viel Zucker. Ein Müsli, welches sich knusprig nennen will, hat gut und gerne 24g Zucker auf 100g Müsli. Wer 100g mal abgewogen hat, weiß, dass das nicht gerade viel ist. Doch was kann man tun um diesem morgendlichen Zucker Rush zu entgehen?

Die beste Lösung ist es natürlich auf Produkte mit Industriezucker zu verzichten. Meist gestaltet sich das recht schwer, da Zucker wirklich fast überall verarbeitet ist. Die Firma Innosnack will dem entgegen wirken und hat eine Palette von Produkten auf den Markt gebracht, welche dir beim zuckerfreien Start in den Tag helfen sollen. Alle Produkte von Innosnack sind außerdem vegan, laktose- und glutenfrei.

Wenn du Lebensmittel mit folgenden Eigenschaften möchtest, schau doch mal bei Innosnack vorbei.

  • Lang anhaltende Energie für Sport und Alltag
  • Der Blutzuckerspiegel bleibt unter Kontrolle*
  • Vegan
  • Glutenfrei
  • Frei von jeglichen Zusatzstoffen
  • Hochwertige Rohstoffe anstelle günstiger Alternativen
  • Frei von Palmfett (unser Regenwald bedankt sich)
  • 100% Isomaltulose anstatt anderer zugesetzter Zuckerarten um die volle Wirkung zu entfalten
  • Gesund und lecker

Wie du schon siehst sind diese Produkte nicht ganz zuckerfrei. Sie enthalten einen Alternativzucker namens Isomaltulose. Isomaltulose besteht aus Glukose und Fruktose. Durch die feste Verbindung zwischen beiden Molekülen erfolgt der Abbau und die Aufnahme deutlich langsamer im Vergleich zum Industriezucker. Dadurch fällt der Zuckerrausch, ca 1-2h nach dem Essen weg, aber man ist länger mit Energie versorgt.

Ich durfte im Rahmen einer Zusammenarbeit verschiedene Produkte testen.

Isomaltulose pur

Die reine Isomaltulose kommt als feines weißes Pulver daher. Sie ist eher pudrig als grobkörnig, mit dem normalen Haushaltszucker also gar nicht zu vergleichen. Sie Süßkraft liegt deutlich unter der von normalem Zucker. Ein Nachgeschmack ist allerdings überhaupt nicht zu bemerken. Rehspeck war die Isomaltulose zu wenig süß.

Knusper Knusper Knäuschen, wer knabbert an meinem….Frühstück?

Mit den Quinoa Flakes und dem Schoko-Mandel Müsli wird auch an die gesundheitsbewussten Naschkatzen gedacht und einem eine echte Alternative zu meinem bisherigen Lieblingsmüsli von Vitalis geboten. Knusprig, schmackhaft und sooo gesund. Hach ja…trotzdem muss man natürlich sagen, dass die zuckerreichen Alternativen besser schmecken. Schließlich wurden wir jahrelang auf genau diesen Geschmack getrimmt. Es erfordert sicher etwas Umstrukturierung für alle Zuckerjunkies wie mich, aber zuckerarm zu essen ist nicht nur gut für die Figur, sondern auch eine gute Diabetisvorbeugung!

Erfrischung mit Isomaltulose?

Der Innodrink von Innosnack besticht durch eine kurze Zutatenliste. Zitronenaroma, Isomaltulose, Zitronensäure und Meersalz sind enthalten. Quasi die perfekte Mischung für Ausdauersportler. Ich persönlich bin niemand, der viel mit Elektrolytgetränken anfangen kann. Ich bevorzuge Wasser im Alltag und gerade deshalb probiere ich auch beim Sport möglichst auf gezuckerte Getränke zu verzichten. Geschmacklich finde ich den Drink nicht so gut. Da ich immer nur Wasser trinke ist er für mich viel zu zitronig. Rehspeck meint er schmeckt genau wie das Elektrolytgetränk von Isostar.

Mhh der gesunde Kakao für die Leckermäulchen!

Der Kakao von Innosnack ist ein Volltreffer auf ganzer Linie. Biokakao gesüßt mit Isomaltulose schmeckt einfach nur genial und darf gerne jeden Morgen auf meinem Frühstückstisch stehen. Angerührt in Milch braucht er meines Empfindens nach etwas länger als normaler Kakao um sich zu lösen, schmeckt aber lecker schokoladig und ist definitiv empfehlenswert.

Gibt’s auch was für unterwegs?

Da sich viele Leute heute kaum noch Zeit nehmen eine richtige Mahlzeit im Sitzen und an einem Essenstisch zu verspeisen wird natürlich immer nach Riegeln gefragt. Auch hier hat Innosnack passende Produkte im Angebot. Je nach Geschmack kann man zwischen Mohn, Leinsamen und Kürbiskernen wählen. Die Basis der Riegel ist immer gleich und besteht aus Mandeln, Sesam und Isomaltulose. Die Riegel sind knackig und schmecken gut. Beim Laufen würde ich sie eher nicht essen, da sie schon sehr ballaststoffreich sind und es etwas dauert bis die enthaltene Energie aufgenommen wird. Vor und nach dem Lauf kann man sich aber in alle Ruhe einen gönnen

 

Um Innosnack besser kennen zu lernen, kannst du dir gerne den Onlineshop anschauen. Wenn du etwas bestellen möchtest nutze doch den Rabattcode: „POWER416“ für 20% auf deinen gesamten Warenkorb.

Deine Mietze

Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

2 Responses

  1. BheA
    | Antworten

    Gibt es eigentlich das Rezept von diesem coolen Erdbeer-Schoko (?)- Kuchen von dem Foto, dass Du vor einer Woche auf Snapwidge gepostet hast (den von der Freundin Steffi)?

    Also ich wäre sehr interessiert ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere