Serie Laufcommunities – NRC – Nike Run Club

eingetragen in: Blog, Running | 5

Seit einem Jahr ist Social Running der neue Trend in der Läuferszene und Laufcommunities schießen wie Pilze aus dem Boden.

Meist stehen die großen Sportmarken dahinter. Durch geschicktes Sponsoring erhoffen sie sich neue Kunden und eine bessere Bindung der bestehenden Kunden zur Marke. Für die Läufer, egal ob erfahren oder nicht, hat es den Vorteil, dass die jeweiligen Communities strukturierte Workouts anbieten und zu speziellen Anlässen auch Themenläufe angeboten werden. Hier gibt gibt es meist verschiedene Goodies für die Communitymember zu gewinnen.

Ich hatte Anfangs so meinen Schwierigkeiten mit dem Social Running. Ich war nie der Vereinsmensch und bei meinen Laufzeiten fällt es schwer Leute zu finden, die auf dem selben Niveau sind und meine Einheiten mitgehen können. Dazu laufe ich gerne wann und wo ich will. Aber nach ein paar Läufen, sowohl mit Boostberlin oder dem Nike Run Club Berlin (den ehemaligen 789 Runners), habe ich für mich entdeckt, dass es doch riesig Spaß macht und ich die Workouts eben als Alternative in den Trainingsplan integrierere.

In unsere Miniserie wollen wir einige größerer und kleine Laufcommunities vorstellen,als erstes heute den Nike+ Run Club

NRC+ Berlin

Im Feb 2014 wurde der umgebaute Nike Store in Berlin auf der Tauenzienstraße in Berlin eröffnet und mit ihm die 789 Runners begründet (nach den letztes Postleitzahlen des Stores). Star der Eröffnungslaufes war kein Geringerer als die Olympialegende Carl Lewis (amerikanischer Leichtathlet). Von beiden Nike Stores starteten motivierte Läufer an bestimmten Wochentagen zu gemeinsamen Läufen. Nach einem Jahr folgte die Umbenennung in Nike+ Run Club Berlin. Nike Run Clubs gibt es in allen großen Städten der Welt, von New York über Rio, Paris, London, Porto, Rom …..

Wie kann man teilnehmen?

Alles was du benötigst ist ein Nike+ Account, den kannst du dir einfach auf der Nike Seite anlegen. Sobald du den hast, kannst du dich für die Events des NRC anmelden. Daneben bietet dir Nike die Möglichkeit deine Kilometer via der Nike+ Running App für Android oder Apple zu tracken bzw. diese mit deinem Garmin oder Tom-Tom Konto zu synchronisieren. Nike bietet jede Woche folgende Sessions

Mo:  READY-SET-GO   Der Lauftag für Anfänger. Hier wird speziell auf die Bedürfnisse von Anfängern eingegangen – Technik und ein positives Gefühl zum Laufen stehen im Vordergrund

DI: HOME RUN Gemütlicher Lauf mit der Community

MI: H.I.T & RUN  High Intensity Training und danach ein Lauf – hier wird deine Kraft und Fitness gepusht.

DO: SPEEDRUN  Tempo, Tempo Tempo – verschiedene Intervallgruppen auf der Bahn

SA: LOCAL RUN Meist ein mittellanger Run (12-20km) durch Berlin aktuell (Winter 2015) in der kürzeren Cross Country Variante

 

Dazu finden immer wieder Special Runs oder Events statt. Im Feb. dieses z.b. Jahres wurde man aufgefordert für die #NikeTempoLeague Challenge als 4er-Team an seinem Speed zu arbeiten. Vom NRC gab es dafür die Workout-Aufgaben. Der Gewinn war das Event in der Arena Berlin, wo die Teams dann über 5 Disziplinen bei verschiedenen Speedchallenges antreten durften.

 

Zum Finale der UEFA Champions League, welches in Berlin stattfand, wurde zur Final Challenge aufgerufen. Zwei Teams, jedes repräsentierte eines der Finalteams, trafen sich beim Olympiastadion, bekamen passende Trikots und sollten so schnell wie möglich als Team zum Bikini Berlin. Die Sieger durften sich über eine Tageskarte für das Spa Berlin freuen. Oder auch die NRCCitychallenge, wo man über 3 Wochen Kilometer für seine Stadt sammeln konnte und einen Trip zum Polar Night Run in Tromso in Norwegen gewinnen (den ich auch gewonnen habe 🙂 )

Stimmung

Bei Nike ist für mich definitiv der kompetitive Faktor im Vordergrund. Es geht darum die Mitglieder schneller und besser zu machen. Es gibt eine gewisse Konkurrenz zwischen den Läufern und ein echtes Community Feeling kommt hier für mich nicht auf. Das könnte daran liegen,dass alles zentral organisiert ist. Man trifft sich im Store, macht sein Workout mit den Pacern und geht dann wieder. Mir fehlt hier irgendwie der persönliche Bezug. Die Runs sind professionell organisiert, immer wieder ist auch Headcoach Jan Fitschen präsent und es gibt wirklich viele Events.

Also alles in allem überzeugt der Nike Run Club mit toller Organisation und zielstrebiger Arbeit, ich finde aber am menschlichen Faktor könnte man noch arbeiten. Hinzu kommt eine gewisser Markenkult,der mir von den Teilnehmern auffiel – gezeigt durch semilustige Kommentare, wenn man nicht den Schuh oder die Kleidung mit dem Swoosh trug. Das ist schade, sind aber vielleicht auch nur unglückliche Einzelfälle gewesen.

 

Besondere Angebote für Frauen im Nike Run Club

Für weibliche Laufeinsteiger bietet der Nike Run Club ein besonderes Angebot und zwar den Club der Töchter. Hier steht nicht das Tempo sondern das gemeinsame Laufen im Vordergrund. Läufer aller Leistungsklassen sind hier gern willkommen. Geleitet werden die Gruppen durch sogenannte Botschafter, die überall in Berlin/Hamburg/Wien….. verteilt sind und je nach Lust und Laune gemeinsame Läufe anbieten. Hier hat Mietze schon einmal darüber berichtet.

Zu einem stabilen Läufer gehört aber auch eine gut ausgebildete Muskulatur. An dieser kann man im Nike Training Center arbeiten. Hier werden von Montag bis Samstag kostenlose einstündige Workouts angeboten. Schnappt euch eine Freundin und nutzt dieses kostenlose Angebot in Berlin (Anmeldung hier). Nicht Berliner können das Angebot in Form der NTC App nutzen.

Folge Rehspeck:

Key Account Manager

11 x Marathon Finisher,Immer und überall Läufer. 2:57h Marathon PB. Läuft 2018 in Valencia, Berlin, Kopenhagen. Running the Six: Berlin,Boston,Chicago ✔ NYC,LDN,TKY to be done.

5 Responses

  1. […] kurzem haben wir euch in unserer Miniserie den NRC vorgestellt. Auch Adidas ist mit #boostberlin seit Mitte 2014 in Berlin vertreten und bietet im […]

  2. […] genug musste ich enttäuscht von Läufen bei Boost oder NRC heimkommen, denn wieder einmal wurde die Pace nicht eingehalten oder ich gar ganz im Regen stehen […]

  3. […] letzten Teil unserer Serie zu Laufcommunities wollen wir euch nach dem NRC und den Adidasrunners noch einige kleinere Communities vorstellen, die auch in Deutschland und […]

  4. Claudius
    | Antworten

    hui krasse Sache was es so alles gibt ….sowas geht in Jena voll an uns vorbei ;-).

    Vielen Dank für den Beitrag 🙂

    • Mietze
      | Antworten

      ja in den kleineren Städten ist das Angebot wirklich nicht so groß. Da hilft nur Selbstorganisation:-)
      Danke dir für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere