Saisonabschluss im Plänterwald

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 2

Vor 3 Wochen haben wir euch von der Mezzamaratona di Palmanova berichtet, die unseren gemeinsamen Saisonabschluss darstellen sollte. Doch es kommt meist anders als man denkt. Ich gönnte mir nach Italien 3 Wochen ruhiges Laufen mit nur ~40km die Woche und auch die Mietze ließ es ruhiger angehen und aß ein oder zwei Kekse mehr 🙂 . Doch ein Spontantrip anlässlich des verlängerten Wochenendes mit dem 8 Dez. (in Österreich frei) nach Berlin führte zu meiner Anmeldung zum 10k Lauf und da Nike ein Event auf die Beine stellte und ein Shirt bei Teilnahme versprach, war dann auch die Mietze dabei.

Der Plänterwaldlauf

Der Plänterwaldlauf findet im Plänterwald im Osten Berlins statt, jeweils einmal im Frühjahr und im Winter. Gelaufen wird auf Asphalt und Waldboden in 5km Runden. Wenn man möchte kann man die 4x laufen. Wir entschieden uns für 2 Runden, also 10km. Die Teilnahmegebühr ist mit 12-15€ sehr überschaubar und der Start im Baumschulenweg dank einer S-Bahn Station easy zu erreichen.

Schusselmietz schlägt zu…

Wir machten uns zeitig auf den Weg und waren kurz nach 9h am Racestart. Dort fanden wir den großen NRC+ Berlin Stand ohne Probleme. Nike erwartete uns mit Wasser, Bananen, Riegeln, Heizstrahlern und einer Möglichkeit der Gepäckabgabe. Wir begrüßten unsere Bekannten und schnappten uns unsere ersten Runnershirts (leider das kurze, ich hatte auf das lange gehofft) und machten uns 45min vor Start nochmal am Weg zum WC. Dort standen wir in der Schlange als der Mietz plötzlich auffiel, dass sie ihr gerade erhaltenes Shirt nicht mehr hatte. Es folgte panisches Kramen im Rucksack und Jacke und die Erkenntnis, dass man sein Shirt auch auf den 300m zum WC verlieren kann. Netterweise waren die Mädesl von Nike bereit der Schusselmietz ein neues Shirt zu geben und so standen wir 15min vor Start bereit. Jan Fitschen war vor Ort und heizte die Läufer des NRC nochmal ordentlich an. Danach wurden die Pacer aufgerufen und die jeweiligen Läufer gruppierten sich um sie. Mietze und ich verabschiedeten uns, sie wollte ja gemütlich laufen und ich machte mich mit der 4:00min/km auf den Weg nach vorne.

..und pitsch patsch im Matsch

Kurz nach 10h fiel der Startschuss und obwohl ich weit vorn gestartet war, war es sehr eng auf der Strecke. Der erste KM führt einen ca. 2m schmalen Weg entlang, definitiv zu wenig Platz für ca. 1000 Gesamtstarter. Im Zick-Zack ging es vorbei an anderen Startern bis man nach ca. 1,5km frei laufen konnte. Die Nike Pacer habe ich wohl dabei verloren, also hielt ich mich an eine schnelle Frau vor mir. Die erste Runde entwickelte sich gut. Ich lief konstant um die 3:57 pro km, auch auf den Waldpassagen. Die Strecke war feucht und teilweise matschig, aber gut laufbar. Kurz nach Kilometer 4 meldete sich mein Magen mit leichten Krämpfen und so nahm ich das Tempo ein bisschen raus und lies die schnelle Dame ziehen. Während die 5k Läufer nun fertig waren, ging es für mich und die 15/20km Läufer rechts am Start vorbei auf eine weitere Runde. Nach ca. 6km hatten sich die Krämpfe gelegt und ich konnte wieder etwas schneller laufen. Doch nun wies auch die Strecke einen Unterschied zur Runde 1 auf: Sie war wesentlich tiefer geworden. Eigentlich klar, wenn dann mal 2000 Beine drübergelaufen waren. Meine Beine waren voll mit Schlammspritzern und ich versuchte so gut es ging das Tempo zu halten. Kilometer 8 und 9 flogen vorbei und die schnelle Dame, die ich vorher ziehen lassen musste, kam in Sicht. Würde es noch für eine Sub-40min Zeit reichen oder hatte mich die Magenkrämpfe dieses Ziel gekostet? 500m vorm Ziel legte ich einen Schlussspurt ein, kam an den lautstarken Cheerern von Nike und Boostberlin vorbei und beendete das Rennen nach 40:12min. Ziel leider knapp verfehlt aber für den Saisonabschluss doch ganz ordentlich. In der Gesamtwertung bedeutet das den 11. Platz und den 3 in der AK M30.
Ich gesellte mich danach zu den Cheerern und wartete bei Lebkuchen und Glühwein auf den Zieleinlauf der Mietze. Die Mietz kam nach 1:02h ins Ziel und wurde von uns allen auf den letzten Metern nochmals ordentlich angefeuert. Und nachdem es im Ziel für jeden einen kleinen Schokonikolaus gab war die Mietz gleich doppelt froh.

Mit diesem Wettkampf beenden wir unser Rennjahr 2015. Nun gilt es sich zu erholen, an der Grundlage zu arbeiten um im nächsten Jahr voll durchzustarten. Unsere Rennplanung für 2015 ist noch nicht ganz ausgereift, aber bei mir steht mit Boston 2016 eines der Highlights schon fest. Und ihr dürft gespannt sein, ob die Mietze 2016 wirklich keinen Marathon läuft. Welche Rennen wollt ihr 2016 absolvieren?

Folge Rehspeck:

Key Account Manager

11 x Marathon Finisher,Immer und überall Läufer. 2:57h Marathon PB. Läuft 2018 in Valencia, Berlin, Kopenhagen. Running the Six: Berlin,Boston,Chicago ✔ NYC,LDN,TKY to be done.

2 Responses

  1. kai-thomas
    | Antworten

    Hallo,
    Danke für den schönen bericht.
    Sehen wir uns beim nächsten plänterwaldlauf am 7.2.2016 wieder?
    Super grüsse, abc zentrum berlin e.v.

    • Mietze
      | Antworten

      Hallo Kai! Das weiß ich noch gar nicht. Möglich ist es:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere