Wieso du auch im Winter laufen solltest!

eingetragen in: Blog, Running | 7

Langsam aber sicher fallen die Temperaturen unter 10°C und damit ist die kühle Saison eingeläutet und mit ihr das leidige Thema des Winterlaufens! Aber halt! Wieso leidig? Bei mir erfährst du wie auch das Laufen im Winter Spaß machen kann und was es dabei zu beachten gibt!

Sei sichtbar

Die Sicherheit sollte im Winter an erster Stelle stehen. Lass deine schwarzen Klamotten zu Haus und probiere etwas in den Farbtopf zu greifen. Im Allgemeinen gilt je heller, desto besser sichtbar.Viele Hersteller bieteten deshalb auch komplett oder teilweise reflektierende Kleidung an. Angebrachte Lichter an der Kleidung sind natürlich ein extra Plus. Hier bieten sich zum Beispiel kleine LED Lampen oder Leuchtarmbänder an, die es inzwischen fast überall zu kaufen gibt. Damit du aber auch den Weg siehst, solltest du drüber nachdenken ob sich die Anschaffung einer Stirnlampe lohnt.

Passende Kleidung

Nicht zwangsläufig muss man im Winter frieren, aber ich muss zugeben, dass es mich auch stört Schicht über Schicht anzuziehen. Es dauert einfach alles so viel länger im Winter und da kann man schon mal die Lust verlieren. Je kälter es wird desto mehr Schichten sind aber der einzige Weg den man gehen kann. Dazu gehört bei mir Unterhemd, T-Shirt, Longsleeve und je nach Temperatur wohl auch mal eine Jacke.  Entsprechend viel Wäsche fällt dann natürlich an, so dass man im Winter auch damit gestraft ist. Andererseits ist der Winter die perfekte Zeit endlich auch mal alles anzuziehen was sich so an Laufkleidung angesammelt hat:-)

Veränderte Prioritäten: Lass die Uhr mal daheim und geniesse die Langsamkeit

Im Winter wird die Grundlage für die nächste Saison gelegt. Das liest man überall. Fakt ist: Im Winter wird quasi regenerativ gelaufen, um die Grundlagenausdauer zu festigen. Das heißt aber nicht, dass du nicht auch mal einen Lauf schneller machen darfst. In der Regel sollte man aber auch hier immer angepasst an seine Umgebung laufen. Wenn es rutschig oder sehr nass ist, ist man mit einem ruhigen Tempo vielleicht auch besser bedient. Langsames Kilometerschrubben hat den Vorteil, dass dein Körper seine Sauerstoffaufnahmefähigkeit verbessert und du so in der nächsten Saison dadurch schon einen kleinen Vorsprung vor den ganzen Schönwetterläufern hast, die sich im Winter nicht heraustrauen. Grundlagenausdauer geht nicht so schnell verloren, bedarf aber auch einer gewisssen Regelmäßigkeit bis man sie aufgebaut hat. Daher bleib dabei und denk immer dran, dass auch langsam laufen einen Sinn hat und dich am Ende zum schnelleren Läufer macht!

Zusammen ists nur halb so schlimm

Was im Sommer gilt, stimmt im Winter natürlich auch! Zusammen laufen ist einfach geiler und motivierender. Da im Winter eh das langsame Laufen im Vordergrund steht kann man auch ganz wunderbar schnacken und sich mit seinen Freundinnen austauschen. So vergehen die Kilometer im Flug und man bekommt gar nicht mit, dass es so kalt und vielleicht sogar noch dunkel ist.

Mehr Tipps und Tricks rund ums Laufen im Winter, findet ihr bei Tchibo!

*Mietze trägt auf den Fotos die Tchibolaufkollektion 2015

Folge Mietze:

Tierärztin

immerhungrige katzenverliebte fitnessverrückte Weltenbummlerin

7 Responses

  1. […] gibt es überall, die Mietze hat zum Beispiel mit den Produkten von Decathlon oder Tchibo sehr gute Erfahrungen gemacht. Natürlich haben auch alle bekannten Sportartikelherstelle passende […]

  2. Carola
    | Antworten

    Endlich wieder Wintertraining! So denke ich zumindest 🙂 Kein Schwitzen und Keuchen bei 30 Grad und prallem Sonnenschein. Nicht nahe am Verdursten, weil man mitten auf dem Feld merkt, man hätte mal doch den Trinkgurt mitnehmen sollen.
    Stattdessen Läufe zu angenehmen Temperaturen und im gemütlichen Dunkel der Nacht, wenn kaum noch jemand unterwegs ist (was auch schon ab 18 Uhr gilt).

    Und ja, eine Stirnlampe sollte sein. Erst vorgestern wäre ich mit zwei Läufern fast zusammen gerannt, wenn meine Lampe nicht deren Kleidung reflektiert hätte.

    Vielleicht magst du mich ja im Winter begleiten 🙂

    • Mietze
      | Antworten

      klar begleite ich dich. Hab ja meine Stirnlampe immer noch nicht entjungfernt. Ist sicher nicht schlecht, wenn da nen zweiter mit ner Reservelampe mitläuft 🙂

  3. Beauty Runner
    | Antworten

    Was ist das denn für eine super Jacke auf den ersten beiden Fotos?? Die hat ja mega tolle Reflektoren – so eine brauche ich!! 🙂 Im Winter zu laufen ist mindestens genauso schön wie im Sommer, deswegen mache ich es auch das ganze Jahr über 🙂 LG

    • Mietze
      | Antworten

      die gehörte zur Tchibokollektion im letzten Jahr 🙂 Glaube nicht, dass es die noch gibt 🙁

  4. Frau Mohr
    | Antworten

    Ja-haaaa….ab nächste Woche wieder 😉 Es knirscht und schwabbelt schon im Gebälk, es wird höchste Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere